Konzert-Nr.: 09

CUARTETO QUIROGA

VERONIKA HAGEN

AUSVERKAUFT

MÄRZ
Sa. 10.03.2018
20:00 Uhr

CUARTETO QUIROGA

     AITOR HEVIA, Violine
     CIBRÁN SIERRA, Violine
     JOSEP PUCHADES, Viola
     HELENA POGGIO, Violoncello

VERONIKA HAGEN, Viola

Programm:

Wolfgang A. Mozart:
Streichquintett C-Dur KV 515

Bela Bartók:
Streichquartett Nr. 2 op. 17 Sz. 67

György Kurtág:
Aus der Ferne III, V
Secreta für Streichquartett

 

Das Cuarteto Quiroga ist eines der außergewöhnlichsten Streichensembles der jungen europäischen Generation. Gelobt von den Kritikern und dem Publikum ist der persönliche Charakter und das kühne innovative Spiel der Gruppe international anerkannt. Unterrichtet wurde das Quartett zunächst bei Rainer Schmidt (Hagen Quartett) an der Musikhochschule Reina Sofía de Madrid, im Anschluss setzte das Ensemble seine Studien bei Walter Levin (Quatuor LaSalle) und beim Alban Berg Quartett fort. Viele Auszeichnungen bei großen internationalen Wettbewerben folgten, heute ist das Cuarteto Quiroga in den berühmtesten Sälen und Festivals in Europa und Amerika präsent.

Die Bratschistin Veronika Hagen hat in Salzburg bei Helmut Zehetmair und in Wien und Hannover bei Hatto Beyerle studiert. Sie ist Gründungsmitglied des Hagen-Quartetts, mit dem sie schon im Bagno konzertierte. Sie ist Mitglied des von Claudio Abbado gegründeten Lucerne Festival Orchestra und unterrichtet als Professorin für Viola und Kammermusik an der Universität Mozarteum Salzburg. Veronika Hagen spielt eine Viola von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1731, die ihr von der Nippon Foundation zur Verfügung gestellt wird.

 zurück zur Übersicht

Il Bagno - GRANDE GALERIE POUR LES CONCERTS