Konzert-Nr.: 10

BASICALLY BAROQUE
 

APRIL
Fr. 13.04.2018
20:00 Uhr

LÉON BERBEN, Cembalo
DANIEL AHLERT, Mandolinen
BIRGIT SCHWAB, Lauten

Programm:

Domenico Scarlatti:
Sonate LIV für Mandoline und b.c.

Johann Seb. Bach:
Fantasia Chromatica und Fuge d-Moll BWV 903 für Cembalo

John Stanley:
Solo Nr. 3 op. 1 für Mandoline und b.c.

Pietro Morandi:
Sonate für Cembalo und Mandoline

Sylvius Leopold Weiss:
Suite g-Moll für Laute solo

Bernhard Joachim Hagen:
Sonate c-Moll für Laute und Mandoline

 

Léon Berben darf am Cembalo und an der Orgel als Meister seines Fachs gelten. Umfassende Kenntnisse in Musikgeschichte und historischer Aufführungspraxis weisen ihn als einen der führenden Köpfe der "Alten Musik"-Szene aus. Seine Solo-Aufnahmen auf historischen Orgeln und Cembali wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem "Diapason d'or und dem Preis der deutschen Schallplattenkritik. Léon Berben, im niederländischen Heerlen geboren, studierte Orgel und Cembalo in Amsterdam und Den Haag als letzter Schüler von Gustav Leonhardt. Er war bis zur Auflösung des Ensembles als Cembalist bei Musica Antiqua Köln unter Reinhard Goebel tätig. Seither verfolgt er eine Solo-Karriere, die ihn weltweit zu allen renommierten Festivals führt.

Birgit Schwab und Daniel Ahlert musizieren seit 1992 zusammen und haben hunderte von Konzerten in Europa und den USA gegeben. Kritiker und Publikum bestaunen ihren unverwechselbaren Klangkosmos, die brillante Spieltechnik und ihr rhythmisches Feuer. Daniel Ahlert und Birgit Schwab gelten heute als Spezialisten für Konzerte mit Mandoline, Gitarre und Orchester und haben fast alle Werke für diese Besetzung (ur-) aufgeführt. Das Duo veröffentlichte bereits sieben CDs.

 zurück zur Übersicht

Il Bagno - GRANDE GALERIE POUR LES CONCERTS